Impressionen vom Lopshof Leben

Fantasie freien Lauf lassen, austauschen, sich ausprobieren, Neues wagen – dies alles ist bei der Sommerakademie möglich. Foto: LopshofVerein

Die LopshofMaler haben etwas gegen den „Novemberblues“ gemalt! Das Treffen fand bei Renate Kablitz, in ihrer Erdwerkstatt statt. Gemalt wurde dieses Mal auf schwarzem Untergrund, gern mit Kreide, für Spezialeffekte. Als krönenden Abschluss gab es noch eine Stärkung.

 

Fantasie freien Lauf lassen, austauschen, sich ausprobieren, Neues wagen – dies alles ist bei der Sommerakademie möglich. Foto: LopshofVerein

Und wieder wurde die Welt ein Stückchen bunter: Die Sommerakademie der LopshofMaler fand bei Renate Kablitz, in ihrer Erdwerkstatt, statt. Fantasie freien Lauf lassen, austauschen, sich ausprobieren, Neues wagen – dies alles ist bei der Sommerakademie möglich. Schön entspannt unter freiem Himmel.

„alles neu, macht der Mai“! Die Gruppe Feierabendcafé traf sich mitten in der Pflanzzeit. Foto: LopshofVerein

Sommerliches Feierabendcafé, urlaubsbedingt in kleiner Runde. Unter der Anleitung von Melanie Köhring-Strahlberger wurden kleine Pizza-Bällchen gebacken. Ein großer Spaß! Und natürlich gab es das Rezept für alle. Das nächste Grillfest kann kommen, wir haben die passende Beilage dazu - lecker!

„alles neu, macht der Mai“! Die Gruppe Feierabendcafé traf sich mitten in der Pflanzzeit. Foto: LopshofVerein

„Alles neu, macht der Mai“! Die Gruppe Feierabendcafé traf sich mitten in der Pflanzzeit. Die kleinen Becher wurden zunächst bemalt, dann kam „gute“ Erde hinein, damit die Sonnenblumen sprießen können. Im Anschluss wurde gemeinsam gegessen.

 

Die LopshofMaler hatten einen farbenfrohen Tag, mit viel Freude, Harmonie und leckerem Essen! Foto: LopshofVerein

Nach viermonatiger "Winterpause" fand das 1. Volkslieder singen statt. Die rund 40 Gäste waren hoch erfreut, dass Sybille Gimon wieder zum fröhlichen Singnachmittag lud. Dazu gab es leckeren Kaffee und Kuchen vom Lopshof Restaurant. Bei schönem Wetter wurde draußen gesungen, sodass sich auch einige spontane Zaungäste dazu gesellten.